Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

Manchmal fragt man sich schon, wieso die Leute auf sowas eigentlich reinfallen.

Eins der Hauptthemen der SPD ist doch „Gleichberechtigung der Frau“.
SPD – Gleichberechtigt nur durch die Sozialdemokratie.

Das haben die den Frauen 1947 versprochen.

Jetzt haben wir 2017, genau 70 Jahre später, und sie kommen immer noch damit an, dass es Gleichberechtigung nur durch die SPD gäbe.

  • Wieso haben die das 1947 schon versprochen, wenn es doch 2017 angeblich immer noch nicht erreicht ist? Hat man da 1947 die Wählerinnen betrogen?
  • Seit 1947 war die SPD so grob geschätzt die Hälfte der Zeit an der Regierung beteiligt. Also ungefähr 35 Jahre (nagelt mich jetzt nicht auf 5 oder 10 Jahre mehr oder weniger fest).

    Was haben die denn in der Zeit gemacht, wenn sie 1947 die Gleichberechtigung versprochen haben und sie 70 Jahre später immer noch behaupten, dass es da ganz übel stände?

  • Was ist das für eine Nummer, wenn sie seit 70 Jahren Gleichberechtigung versprechen und jetzt damit um die Ecke kommen, dass es jetzt auf einmal ganz wichtig wäre, diesmal jetzt aber wirklich, und mit Martin Schulz nun erstmals einer da wäre, der das könnte. (Gleiches ja mit anderen Gerechtigkeitsthemen.)

Wenn einer 70 Jahre lang was verspricht, dann müsste man schon fragen, warum er es bisher nicht erreicht hat und wie glaubwürdig das noch sein könne.

Reposted byp125 p125

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl