Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

2017 wurde bislang über 444.000 Asylanträge entschieden


...Die Zahl der neu einreisenden Schutzsuchenden hält sich seit mehr als einem Jahr stabil bei monatlich etwa 15.000. So wurden im Juli laut BMI exakt 15.069 Asylsuchende registriert. Sie kamen laut eigener Aussage vor allem aus Syrien, dem Irak, Afghanistan, der Türkei und Nigeria. Insgesamt wurde 2017 bis Ende Juli ein Zugang von 107.000 Asylsuchenden registriert. Das sind immer noch mehr, als in dem derzeit für seine Verhältnisse extrem belasteten Italien; dort kamen laut der Internationalen Organisation für Migration bisher 95.000 in diesem Jahr an.

Die wenigsten Flüchtlinge sind schutzbedürftig

Bei den meisten der 444.000 Migranten handelte es sich nicht um Schutzberechtigte. Flüchtlinge im Rechtssinne – also Personen, die von individueller Verfolgung bedroht sind – waren laut BAMF lediglich 20,9 Prozent, also etwas mehr als ein Fünftel. Zu dieser Gruppe werden auch die Asylberechtigten nach dem Grundgesetz gezählt – das waren aber nur 2631 Personen.

Weitere 17,1 Prozent erhielten den subsidiären Schutz; diesen Titel erhalten Migranten, die zwar nicht verfolgt werden, aber deren Rückkehr zu gefährlich wäre. Das betrifft vor allem Bürgerkriegsflüchtlinge. Zudem erhielten 6,3 Prozent den vierten möglichen Schutztitel, das sogenannte Abschiebungsverbot.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl